Tips & Tricks

ÜBERSICHT ADMIN

Showbaden einer Perserkatze

Es ist sicher nicht so leicht eine Perserkatze richtig für die Ausstellung zu präparieren. Aber mit ein wenig Mühe ist es erlernbar und Frau oder auch Mann wird zum Profi. Und ist es nicht schön, wenn unter dem Richterbericht steht: “ex .gepflegt “? Als erstes werden der Katze die Krallen geschnitten. Das ist keine Mißhandlung ,sondern ganz normal und gehört zur Pflege der Katzen genau wie bei uns Menschen. Die CFA verlangt in ihren Ausstellungsregeln, daß jeder Katze zur Show die Krallen geschnitten werden. Ansonsten kann der Richter die Katze disqualifizieren. Ich denke, das bei uns so mancher Richter und auch Steward sehr froh wäre, wenn alle Katzen mit geschnittenen Krallen zur Show kämen. Dann säubere ich der Katze die Ohren, aber nur soweit ich sehen kann. Der Gehörgang ist Sache des Tierarztes. Ich nehme dazu einen Wattebausch und Ohrreiniger oder verdünnten Alkohol. Die Haare vor und hinter den Ohren, dort wo die Haare besonders fettig sind, reinige ich mit dem Entfettungsshampoo. Ich trage es pur mit einem Wattepad auf und nehme das Shampoo mit einem nassen Tuch zum großen Teil wieder runter. Dann nehme ich die Waschcreme und gebe sie in das trockene Fell. Die schmutzigen und fettigen Stellen, Fettschwanz, Latz und Pfoten werden intensiv eingerieben. Dann gebe ich die Waschcreme wie Frisiercreme in das gesamte Fell. Die Waschcreme reinigt sehr gut und bereitet das Fell auf das Baden vor. Nun stelle ich die Wassertemperatur ein. Die Katze sollte mit der gleichen Temperatur wie ein Baby gebadet werden. Ich stelle die Katze in die Wanne und das Tier unter fließenden Wasser gründlich aus. Stellen Sie Ihr Tier nie in eine gefüllte Wanne. Die Katze hat Angst und fühlt sich unsicher im Wasser und Sie bekommen das Tier schneller klar gespült. Dann trage ich das Enfettungsshampoo auf. Das Fell nimmt das Shampoo nun gut auf. Lassen Sie es zwei Minuten einwirken. Dann wird die Katze wieder gut ausgespült. Nun trage ich ein Farb- oder Volumen-shampoo auf. Das Fell ist nun so aufnahmefähig, daß es nicht mehr viel Shampoo braucht. Bei Farb-shampoos seien Sie großzügiger und verteilen Sie es gleichmäßig. Dann besonders gründlich ausspülen. Achten Sie darauf, das kein Farbshampoo auf der Haut bleibt. Sonst wird der Richter Sie wegen Färben disqualifizieren. Wenn Sie das Fell nicht richtig ausspülen, werden die Stellen, an denen Sie nicht gründlich genug waren, nach den Fönen zusammenpappen. Ich nehme nun ein warmes Badetuch und tupfe meine Katze ab. Bitte nicht rubbeln, denn das Fell kann abbrechen. Mit dem Fön trockne ich das Fell ein wenig an und sprühe dann Steyling-und Volumenspray in das Fell. Nun nehme ich eine Bürste und föne gegen den Strich die Katze trocken. Sie müssen beim Fönen sehr gründlich sein, denn die Stellen, die nicht trocken sind, werden strähnig. Wenn Sie denken, daß die Katze trocken ist, tun Sie diese in einen Kennel und stellen ihn an einen warmen Ort. Sie haben sich nun einen Kaffee verdient. Nach einer halben Stunde fönen Sie das Tier noch einmal durch, denn die warme Haut des Tieres hat geschwitzt. Nun werden Sie ein traumhaft plüschiges Tier haben. Während der Show sollten Sie vor dem Richten das Steyling-und Volumenspray sparsam in eine Bürste geben und das Fell gegen den Strich bürsten. Sie werden wochenlang ein gepflegtes Tier haben. Ich bade meine Katzen, die nicht zur Show gehen, zweimal im Jahr (Frühling und Herbst).Nach diesem Schema sehen sie immer gut aus und ich habe nicht soviel Arbeit mit der Pflege. Übrigens Semilanghaar Katzen und Exotc Shorthair-Katzen gehen auch gebadet zur Show. Von Bärbel Ostwald http://www.joboscatcleaner.de P:S: Da soll es Leute geben die ihre Katze mit amerikanischer Handwaschpaste und Geschirrspülmittel bearbeiten. Sie können sich doch sicher vorstellen das, daß für die Haut Ihrer Katzen nicht gut ist. Die Handwaschpaste enthält Petroleum und andere toxische Zusätze. In Amerika benutzt man diese um Arbeitskleidung und Mechanikerhände zu waschen. Geschirrspülmittel und mag es noch so mild sein trocknet die Haut aus. Mit beiden Produkten zerstören Sie den Säureschutzmantel der Haut Ihres Tieres. Warum gibt es wohl soviel Hautprobleme hüben und drüben? Unsere Produkte sind ohne schädliche Zusätze hergestellt und gelten vom Tierarzt als unbedenklich für Ihr Tier.!!!

Eingetragen von...
Name : Bärbel Ostwald
Mein Link: http://www.joboscatcleaner.de

Ein Service des WEB & EDV-Service Guckel & Cattery-Manager