Tips & Tricks

ÜBERSICHT ADMIN

Für Ihr Kätzchen kochen? Kein Problem, hier gibt's Rezepte zum Ausprobieren.

Natürlich sollte man auch bei Katzen immer auf die richtige Ernährung achten! Übergewicht oder einseitige Ernährung bei Katzen kann eine Reihe von gesundheitlichen Folgen mit sich bringen, wie z.B. Herz-/Kreislaufschädigung, Diabetes-/Narkoserisiko, Leberverfettung, Nierenschaden und natürlich auch eine geringere Lebenserwartung. Die wichtigsten Faktoren, die Übergewicht begünstigen, wären z.B.: * zu wenig Bewegung * zu viel energiereiches Futter * Fütterung mit anderen Katzen zusammen * ständige Gabe von "Schmankerln" neben den normalen Mahlzeiten * hohes Alter oder Kastration In letzter Zeit kommt auch verstärkt die Diskussion auf, wie gesund und nahrhaft eigentlich das herkömmlich angebotene Dosenfutter ist. Viele Katzenbesitzer vetrauen nicht mehr darauf und wollen selbst für Ihre Lieblinge kochen. Aus diesem Grund haben wir hier 2 Rezepte aus dem Buch -Richtige Katzenernährung- von Harald Wenzel, erschienen im Falken-Verlag für Sie bereitgestellt. Ganz nebenbei möchte ich hier erwähnen, daß dieses Buch sehr empfehlenswert ist, wenn Sie mit dem Gedanken spielen, zukünftig für ihre kleinen Racker zu kochen. Achten Sie in jedem Fall zusätzlich zur richtigen Ernährung auf ausreichende Bewegung, versuchen Sie den Spieltrieb Ihres Vierbeiners zu wecken. Auch sollten Sie gänzlich auf die Gabe von Speiseresten verzichten, letztendlich tun Sie Ihrer Katze ja auch keinen Gefallen damit. Die folgenden Rezepte sind Grundrezepte, die jeweils variiert werden können und für eine ca. 4kg schwere Katze berechnet wurden. Für sehr große Katzen sollten die Mengen um 10-20% erhöht werden. ZUTATEN: * 30g Reis * 70g Hühnerfleisch * 10g Schweine- oder Hühnerleber * 6g Pflanzenöl * 0,3g phosphorsaurer Futterkalk * 0,6g kohlensaurer Futterkalk oder gemahlene Eierschalen * 0,7g Jodsalz * Vitamin- und Spurenelementmischung (laut Packungsbeilage) Darin enthaltener NÄHRSTOFFGEHALT: 1.14MJ verdauliche Energie, 18g verdauliches Eiweiß, 8g Fett, 310 mg Calcium, 250 mg Phosphor, 330 mg Natrium ZUTATEN: * 20g Reis * 90g Dorschfilet * 10g Schweine- oder Hühnerleber * 10g Pflanzenöl * 0,3g phosphorsaurer Futterkalk * 0,6g kohlensaurer Futterkalk oder gemahlene Eierschalen * 0,6g Jodsalz * Vitamin- und Spurenelementmischung Darin enthaltener NÄHRSTOFFGEHALT: 1.1MJ verdauliche Energie, 17,5g verdauliches Eiweiß, 11g Rohfett, 270 mg Calcium, 200 mg Phosphor, 260 mg Natrium Bei Rezept 1 kann das Hühnerfleisch durch mageres Rind- oder Pferdefleisch ersetzt werden. Eine weitere Möglichkeit ist, je zur Hälfte mageres Fleisch und fettes Rindfleisch (Spannrippe, Kopffleisch) zu verwenden. Im letzteren Fall entfällt das Pflanzenöl. Der Reisanteil kann bei beiden Rezepten ausgetauscht werden. Dabei gilt: 30g Reis entsprechen etwa 27g Nudeln, 27g Haferflocken oder 28g Weizenflocken. Theoretisch wären auch 130g Kartoffeln denkbar, allerdings sind sicherlich nicht alle Katzen bereit, eine solche große Menge aufzunehmen. Jedoch bei Tieren, die ständig hungrig sind, wäre die Variation mit Kartoffeln denkbar. Statt Planzenöl kann auch die gleich Menge Hühnerfett oder Schweineschmalz genommen werden. Noch eine praxiserprobte Rezeptempfehlung von Marion: (aus dem Buch von Elina Sistonen-Schasche "Leckeres für Katzenzungen" ) ZUTATEN: * 1 Tasse Haferflocken * 2 Eier * 1 kg Rindergulasch (1/6 davon Rinderherz und -leber) * 2 EL Knochenmehl oder 1 TL Futterkalk * 2 TL Kitty-Bloom VM 900+3 Multivitamin-Mineralpulver * 1 EL Butter * 1 EL Distel- oder Maisöl * 1 Tasse feingeraspeltes Gemüse wie Mohrrüben, Zucchini oder/und Broccoli (letzteres 5 Minuten dünsten) 2 Tassen Wasser zum Kochen bringen - Haferflocken einrühren und 10 Minuten köcheln lassen. 2-3 Minuten vor dem Ende der Kochzeit Eier einrühren und kurz mitkochen lassen. Wenn die Masse nicht mehr kocht, aber noch warm ist, Butter, Knochenmehl und Gemüse zu der Masse geben. Etwas abkühlen lassen. Rindfleisch mit der Küchenmaschine grob zerkleinern. Die Flockenmasse und Öl, sowie Kitty Bloom-Vitaminpulver dazugeben. Gut mischen. Portionsweise (100 - 120g je nach Größe der Katze) einfrieren. Achtung: wenn ihr kein Kitty Bloom-Pulver verwendet, dann solltet ihr der Katze stattdessen täglich eine Tablette CaninaPharma CatMineral zerpulvert in das Futter geben. Dies gilt natürlich nur, wenn ausschließlich Frischfleisch gefüttert wird. Viel Spaß beim Nachkochen!

Eingetragen von...
Name : SaLi
Mein Link: http://

Ein Service des WEB & EDV-Service Guckel & Cattery-Manager