Werbung:
Werbung:
Rassestandard
ÜBERSICHT ADMIN

Egyptian Mau

CFA Standard
Allgemein: Die Egyptian Mau ist die einzige natürlich entwickelte Hauskatze mit Tupfen. Sie sollte einen aktiven, lebhaften Eindruck erwecken und mittelgroß mit gut entwickelten Muskeln sein. Perfekter Gesundheitszustand, aufmerksam. Körperlich und vom Temperament her ausgeglichen. Kater sind meist größer als Katzen.
Kopf: leicht gerundeter Keil ohne ebene Flächen, von mittlerer Länge. Wangen nicht voll. Im Profil eine weiche Kontur mit leichtem Anstieg vom Nasenrücken zur Stirn. Bei Betrachtung von vorne ist die Nase durchgehend gleich breit. Bei Katern sind die Wangen ausgeprägter.
Schnauze: sollte in den keilförmigen Kopf harmonisch übergehen und weder zu kurz noch spitz sein. Das Kinn sollte kräftig sein, nicht fliehend oder hervorstehend.
Ohren: mittelgroß bis groß, aufmerksam, mäßig spitz zulaufend in Verlängerung der Stirnlinie. Breit am Ansatz, hochstehend mit breitem Abstand zwischen den Ohren. Fell auf den Ohren kurz und dicht anliegend. Innenohr zartes, fast transparentes Muschelrosa. Haarbüschel im Ohr möglich.
Augen: groß und aufmerksam, mandelförmig, zu den Ohren hin leicht geneigt. Augenhöhlen weder rund noch orientalisch.
Körper: mittellang und graziös, Muskeln gut ausgebildet. Lockerer Hautlappen von der Flanke bis zum Knie des Hinterbeins. Ausgewogene Form ist wünschenswerter als Größe. Bei ausgewachsenen Katern sind muskulöser Hals und Schultern akzeptabel.
Beine und Pfoten: in ausgewogenem Verhältnis zum übrigen Körper. Hinterbeine etwas länger; hierdurch entsteht der Eindruck, die Katze stehe beim Aufrechtstehen auf Zehenspitzen. Pfoten schmal und zierlich, leicht oval, fast rund. Zehen: vorne fünf, hinten vier.
Schwanz: mittellang, dick an der Wurzel, zur Spitze dünner werdend.
Fell: Haare mittellang und glänzend. Bei smoke ist das Haar seidig und fein, bei silver und bronze dicht und elastisch. Das Haar zeigt zwei oder mehr Bänder oder Tickingstreifen, getrennt durch hellere Bereiche.
Strafpunkte für: kurzer oder runder Kopf, spitze Schnauze, Augen klein, rund oder orientalisch, Körper gedrungen oder orientalisch, kurzer oder dünner Schwanz, feine Streifen in Tupfen auf dem Rumpf, durchgehende Streifen auf der Körperunterseite anstelle von Westenknöpfen, schlechter Gesundheitszustand, bei Katzen, die älter als 1,5 Jahre sind, bernsteinfarbene Augentönung.
Disqualifikation für: keine Tupfen, blaue Augen, geknickter oder abnormaler Schwanz, falsche Zehenanzahl, weißes Medaillon bzw. weißer Knopf an anderen als den zulässigen Stellen.

Das allgemeine Aussehen der Egyptian Mau (gilt für alle Farben)

Der Rumpf ist getupft, wobei die Tupfen unterschiedlich groß und geformt sein dürfen und ihre Verteilung willkürlich ist. Die Tupfen dürfen klein oder groß, rund, oval oder unregelmäßig geformt sein, müssen jedoch in jedem Fall deutlich erkennbar sein. Der Kontrast zwischen der hellen Grundfarbe und der dunkleren Zeichnung muss ausgeprägt sein. Die Stirn trägt das charakteristische breitlinige "M", das in mehrere Linien zwischen den Ohren übergeht. Diese vereinigen sich im Nacken zu dem Aalstrich, der idealer weise entlang der Wirbelsäule in längliche Tupfen übergeht. Im Lendenbereich vereinigen sich die Tupfen wieder zum Aalstrich, der sich auf der Schwanzoberseite bis zur Schwanzspitze hinzieht. Der Schwanz ist breit gestreift und hat eine dunkle Spitze. Die Wangen tragen breite Mascara-Linien: Die erste beginn am Augenaußenwinkel und setzt sich auf der Wangenkontur fort, die zweite beginnt in der Wangenmitte und verläuft aufwärts, wobei sie die erste Linie unterhalb des Ohransatzes fast berührt. Der obere Brustbereich weist eine oder mehrere, auch unterbrochene, Halsketten auf. Bei der Schulterzeichnung gehen Streifen und Tupfen ineinander über. Der obere Bereich der Vorderbeine ist breit gestreift, wobei die Streifen auf beiden Beinen nicht spiegelgleich zu sein brauchen. Dies gilt auch für die Tupfen auf beiden Körperseiten. An Lenden- und oberem Beinbereich gehen Streifen und Tupfen ineinander über; der untere Beinbereich ist breit gestreift. Auf der Körperunterseite befinden sich im Vergleich zur entsprechenden hellen Grundfarbe dunkle Westenknöpfe.

Die Farben der Egyptian Mau

Augen: hellgrün (stachelbeergrün). Bernsteinfarbene Tönung ist nur bei Jungtieren bis 1,5 Jahren erlaubt.
Silver: hellsilberne Grundfarbe auf Kopf, Schultern, Beinaußenseiten, Rücken und Schwanz, Körperunterseite glänzendes Hellsilber. Die Zeichnungen sind schwarz mit hellsilbernem Unterfell; dies ergibt einen ausgeprägten Kontrast zu den helleren Grundfarben. Die Ohrrückseite ist graurosa, die Ohrspitzen schwarz. Nase, Lippen und Augen sind schwarz umrandet. Oberer Halsbereich, Kinn, und Nasenbereich sind hellsilbern, fast weiß. Nasenspiegel: ziegelrot. Fußballen: schwarz, auch zwischen den Zehen und an den Hinterbeinen über die Pfoten hinaus.
Bronze: warmes Kupferbraun als Grundfarbe auf Kopf, Schultern, Beinaußenseiten, Rücken und Schwanz, auf dem Sattel am dunkelsten, an den Seiten in ein (gelbliches) Braun übergehend, Körperunterseite cremig-elfenbeinfarben. Die Zeichnungen sind dunkelbraun bis schwarz mit einem Unterfell in einem warmen Kupferbraun; dies ergibt einen ausgeprägten Kontrast zur helleren Grundfarbe. Die Ohrrückseite ist gelbbraun-rosa, die Ohrspitzen dunkelbraun-schwarz. Nase, Lippen und Augen sind dunkelbraun umrahmt, der Nasenrücken braun. Oberer Halsbereich, Kinn und Nasenbereich sind in hellem Cremeweiß. Nasenspiegel: ziegelrot. Fußballen: schwarz oder dunkelbraun, dieselbe Farbe zwischen den Zehen und an den Hinterbeinen über die Pfoten hinaus.
Smoke: hellsilberne Grundfarbe auf Kopf, Schultern, Beinen, Schwanz und Körperunterseite, wobei die Haarspitzen schwarz sind. Die Zeichnungen sind pechschwarz mit weißem bis hellsilbernem Unterfell; der hierdurch gebildete Kontrast lässt das Muster deutlich gegenüber der Grundfarbe hervortreten. Nase, Lippen und Augen sind pechschwarz umrahmt. Oberer Halsbereich, Kinn und Nasenbereich sind am hellsten gefärbt. Nasenspiegel: schwarz. Fußballen: schwarz, auch zwischen den Zehen und an den Hinterbeinen über die Pfoten hinaus. Schnurrhaare: schwarz.

Einkreuzung anderer Rassen: nicht zulässig.




Eingetragen von...
Name : Monika Fahlisch
Mein Link: http://www.katzenvilla.de

Ein Service des WEB & EDV-Service Guckel & Cattery-Manager