Werbung:
Werbung:
Rassebeschreibung
ÜBERSICHT ADMIN

Korat

Die Korat

Die Korat, eine der ältesten, natürlichen Rassen, ist wohl eine der seltensten Kurzhaarkatzen überhaupt. Ihren Namen soll sie nach der thailändischen Provinz Korat erhalten haben, wo sie von König Rama V. gezüchtet wurde. In ihrer Heimat wird sie als Si Sawat bezeichnet und gilt als Glücksbringer. Auch die heutige moderne Zuchtkatze mit dem wunderschönen silberblauen Fell und dem herzförmigen Kopf unterscheidet sich nicht wesentlich von ihren Vorfahren.

Offiziell in Europa ausgestellt wurde die erste Koratkatze 1896 auf einer englischen Katzenshow - "als blaue Siamkatze!!" In Amerika traf das erste Korat Pärchen 1956 ein. Die Rasse wurde 1966 in Amerika anerkannt. In Großbritannien, wo die erste Korat, zwar als blaue Siamkatze, ja bereits im Jahre 1896 gezeigt wurde, erfolgte die Anerkennung erst im Jahre 1975.
Die Korat ist intelligent und gutmütig. Als liebenswerter Gefährte eignet sie sich auch besonders für Kinder.

Sie ist von mittlerer Größe, muskulös und geschmeidig. Ihr Eindruck vermittelt Kraft, gibt jedoch keinen Anhaltspunkt auf ihr Gewicht. Nimmt man sie auf den Arm, wird man von ihrem unerwartetem Gewicht überrascht sein.

Der Kopf der Korat ist von vorne gesehen herzförmig. Die Erhöhungen der Augenbrauen ergeben die oberen Kurven der Herzform und die weichen Linien beidseits des Gesichts zum Kinn vervollständigen die Herzform. Kinn und Wangen der Korat sind kräftig, gut entwickelt und unterstützen die Herzform des Kopfes. Die Augen sind im Verhältnis zum Gesicht schon fast übergroß, ausdrucksvoll und leuchtend. Sie sind rund und weit geöffnet. Der Abstand zwischen den Augen ist recht weit. Kleine, engstehende Augen sind unerwünscht. Eine leuchtend grüne Farbe wird bevorzugt, Bernsteinfarbe wird jedoch toleriert. Jungtiere können gelbe, bernsteinfarbene oder gelbgrüne Augen haben. Die endgültige Augenfarbe ist in der Regel erst mit ca. 2 Jahren definitiv festzustellen.

Die Ohren sind groß, an den Spitzen leicht gerundet, hoch gesetzt und breit am Ansatz. Das Fell auf den Außenenseiten ist sehr kurz und dicht, die Innenseiten sind schwach behaart.

Die Korat hat mittellange, schlanke Beine, die dem Körper entsprechend proportioniert sind. Ihre Pfoten sind klein und oval, wobei die Pfotenballen dunkelblau bis Lavenderrosa sind.

Der Schwanz ist mittellang, kräftig am Ansatz und läuft in einer rundlichen Spitze aus.

Die Korat hat ein einfaches Fell, d.h. ihr fehlt das Unterfell. Die Struktur ist seidig und weich. Ein deutlicher silberblauer Schimmer muß sein. Je mehr Silberschimmer, umso besser. An Haarpartien, wo das Fell kürzer ist, wird der Silberschimmer intensiver. Ein Fell, welches den Silberschimmer nur an Kopf, Beinen und Füßen zeigt ist unerwünscht. Charakteristisch für die Korat ist, daß das Fell "aufbricht" wenn die Katze den Rücken beugt. Sie wirkt dann, von der Seite gesehen, schon fast etwas "struppig". Weiße Haare oder Flecken, und jede andere Farbe als Silberblau ist ein Fehler.

Die Korat darf nur rein gezüchtet werden. Jegliche Fremdrasseneinkreuzung ist verboten.

(c) Orjet Droessler

Mit freundlicher Genehmigung der Autorin


Eingetragen von...
Name : Bernd Aps
Mein Link: http://www.sibirski.de

Ein Service des WEB & EDV-Service Guckel & Cattery-Manager