Werbung:
Werbung:
Rassebeschreibung
ÜBERSICHT ADMIN

Selkirk Rex

Selkirk Rex
In einem Wurf stämmiger kräftiger Hauskatzen wurde 1986/87 in Wyoming (USA) eine ebenso stämmige und kräftige Katze mit gelocktem weichem wolligen Fell gefunden. Die Locken erinnerten an die schon bekannten Rex-Formen.
Die Katze wurde zu Jeri Newman gebracht und von ihrem Perser Kater gedeckt. 1988 kamen sechs Babys auf die Welt, von denen drei wieder dieselben Locken hatten. Um die neue Fellform (lockig, aber trotzdem dichter, länger und weicher als bei den schon bekannten Rex-Katzen) nicht zu verlieren, wurde im nächsten Jahr ein Kater mit gelocktem Fell aus dem Wurf von 1988 auf seine Mutter rückgekreuzt. Die Zucht war also von Anfang sehr eng - zu eng für ein dominantes Allel, aber das wusste man ja damals noch nicht. Die neue Rasse bekam den Namen Selkirk Rex.
Heute weiß man, dass das für das außergewöhnliche Fell der Selkirk Rex verantwortliche Allel (Se) gegenüber dem Wildtyp (se) dominant ist und dass die beiden Allele zu einem von den anderen Rex-Genen unabhängigen Gen gehören. Man hätte also gar nicht so eng züchten müssen, sondern durch Auskreuzungen mit korrespondierenden Rassen (Perser, Exotic Shorthair und Britisch Kurzhaar am Anfang, später nur noch Britisch Kurzhaar) eine breite Basis schaffen können - aber da war es schon ein wenig spät für diese Erkenntnis.


Anfang der 90iger Jahre kam das Mädchen Noface Grace Slick aus der Rückkreuzung über die Schweiz nach Frankreich zu Regina Lohre (Zwinger: le Clos des Anges). Dort wurde von Anfang an die europäische Linie der Selkirk Rex durch konsequente Auskreuzung mit korrespondierenden Rassen, heute wegen des Typs vornehmlich mit Britisch Kurzhaar, auf eine breite Zuchtbasis gestellt und damit stabilisiert. Nicht alle Kitten eines Wurfes sind Selkirk Rex, aber die meisten, weil das entsprechende Allel (Se) ja dominant ist - und das nimmt man gerne in Kauf um eine breite Basis für die Zukunft zu schaffen.



Einer der Nachkommen von Gracy ist Oktoppusy of Flowkaty, der auch der Vater unserer ersten Selkirk Rex ist.

Charaktereigenschaften

Die Selkirk Rex hat ein wenig vom tollpatschig-naiven Wesen der Britisch Kurzhaar, ist aber, mehr als diese Rasse, sehr menschenbezogen und verschmust. Sie ist neugierig und verspielt und kann manchmal auch ein richtiger kleiner Kobold sein. Anderen Katzen gegenüber ist sie sehr verträglich. Gelegentlich fordert sie mit leiser Stimme, aber doch sehr ausdauernd und bestimmt, ihre Schmuseeinheiten. Sie verfolgt einen dann regelrecht, bis man mit ihr schmust oder sie auf den Arm nimmt. Selkirks sind robuste Katzen, die auch nicht so leicht vor etwas Angst haben, z.B. dem Staubsauger. Sie sind eine durch und durch liebenswerte Rasse, sowohl von ihrem Charakter, als auch von ihrem Erscheinungsbild her.



Eingetragen von...
Name : Monika Fahlisch
Mein Link: http://www.katzenvilla.de

Ein Service des WEB & EDV-Service Guckel & Cattery-Manager