Werbung:
Werbung:
Katzen Forum
Zurück Übersicht Auf diesen Eintrag Antworten

Verzweifelt (Mammatumor)

Autor: Lisa 19.05.2013 16:01
Verzweifelt (Mammatumor)
Hallo Foris
Ich fasse mich kurz, bin sehr verzweifelt. Eine Kätzin 10 Jahre jung hat Mammatumor, nicht operabel, da beiseitig und ist nach der ersten Entfernung eines kleinen "Geschwüres" voll ausgebrochen. Ich habe sie mit Iscador behandelt, Chemo kam für mich nicht in Frage. Die kurze Zeit die sie noch hat soll sie ohne Qualen geniessen dürfen. Die Kätzin ist ansonsten in top Verfassung, spielt, frisst, ist sehr glücklich, Schmerzen merke ich keine. Nun zur Frage: Es bilden sich bereits Krusten, also mein TA meinte es ist eine Zeitbombe bis der Tumor platzt. Was würdet ihr tun, die Maus erlösen bevor der Tumor platzt? Aber ich kann doch meine Maus nicht Einschläfern wenn es ihr doch ansonsten sehr gut geht. Hat jemand von Euch damit Erfahrungen gemacht? Bin froh um jeden Hinweis. Danke und noch einen schönen Pfingstsonntag.
Auf diesen Eintrag Antworten

Verzweifelt (Mammatumor) (Lisa - 19.05.2013 16:01)

Re: Verzweifelt (Mammatumor) (Bärbel - 20.05.2013 20:03)

Re: Verzweifelt (Mammatumor) (Elli - 19.05.2013 20:10)

Re: Verzweifelt (Mammatumor) (Lisa - 20.05.2013 13:20)

Re: Verzweifelt (Mammatumor) (Christiane - 19.05.2013 16:28)

Re: Verzweifelt (Mammatumor) (Lisa - 19.05.2013 16:40)

Re: Re: Verzweifelt (Mammatumor) (Christiaen - 22.05.2013 09:15)

Verein:
1.ITAVC e.V.
wir machen Urlaub bis zum 03.09.2018